Wuppertal im Yasni Exposé von Karl Otto Franke

Besucher
(38432 seit 29.05.2008)

Person-Info

87

Karl Otto Franke, 82, Heilpraktiker @ Freiberufler, Wuppertal

"Leben und Leben lassen"
Land: Deutschland, Telefon: 049202-306576, E-Mail: Karl-Otto.Franke (at) t-online.de, Sprache: Deutsch
Ich biete: Fachwissen: Durch einschneidende Lebenserfahrungen bin ich als "Seiteinsteiger" Heilpraktiker geworden und das nun schon seit über 40 Jahren, zudem hat mich bis heute der Leistungssport positiv begleitet. Seit dem 12.Lebensjahr betreibe ich Radsport- Triathlon und Leichtathletik. Sport war für mich immer eine ausgleichende Begleitmelodie. Meine Erfahrungen und Behandlungen habe ich als Autor in 9 Fach-Büchern sowie von weit über 400 Fachartikeln zu naturheilkundlichen Themen zu Papier gebracht. Seit 1984 spreche ich als Referent auf vielen naturheilkundlichen Veranstaltungen in Deutschland und der Schweiz. Außerden setze ich mich auf verschiedenen Gebieten ehrenamtlich ein, darum wurde ich schon mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland von Herrn Bundespräsident Rau im Jahre 2000 ausgezeichnet. In diesem Jahr wurde mir der Kattwiga Preis 2012 verliehen für meine umfangreiche Aus - und Fortbildungstätigkeit. Homepage:www.jameda.de/profil/Karl-Otto-Franke
Karl Otto Franke @ Freiberufler, Wuppertal

52 Bilder von Karl Otto

Bilder werden geladen...
1 - 9 von 52
Karl Otto Franke @ Wuppertal
Sept 10  1
Karl Otto Franke @ Wuppertal
Nov 17  +
Karl Otto Franke @ Wuppertal
Juni 13  +
Karl Otto Franke @ Wuppertal
Juni 13  +
Karl Otto Franke @ Wuppertal
Nov 12  +
Karl Otto Franke @ Wuppertal
Nov 12  +
Karl Otto Franke @ Wuppertal
Okt 12  1
Karl Otto Franke @ Wuppertal
Okt 12  1
Karl Otto Franke - von Karl-Otto Franke verfasst am 23.03.2011. Definition
Sept 12  1

876 Informationen zu Karl Otto Franke

Manuelle Therapien bedeutet „Heilen mit den Händen“

© Manuelle Therapien bedeutet „Heilen mit den Händen“ Der Mensch ist eine Einheit:  Alle Teile des Körpers, Geist Verstand Gefühle Seele sind miteinander in Wechselbeziehungen verbunden. Verspannungen und Gelenkblockaden durch Stress entstehen hauptsächlich durch die Bewertung von Situationen. Unausgeglichenheit führt zu Veränderungen unter anderem in den Muskel-Sehnen -Strukturen, die sich in ihren Funktionen gegenseitig beeinflussen. Fehlregulationen (Überbeanspruchungen) von Körper Geist und Seele führen zu Daueranspannungen (Dauersympathikotonie), zu muskulären Verkürzungen, und auf  Dauer zu Gelenkblokaden mit schmerzhaften Nerveneinengungen, mit die sich daraus entwickelnden ganzheitlichen Statikveränderungen- und  Verschleißerscheinungen. Am Anfang wird eine kompensierende Fehlhaltung im System ausgeglichen, auf Dauer zeigen sich Verschleißerscheinungen an der der Wirbelsäule, sowie des oberen und unteren Bewegungsapparates aufgrund der statischen Fehlbelastungen. Im Idealfall arbeiten alle Teile des Organismus harmonisch zusammen, wird dieses Gleichgewicht aber gestört, kann es zu  verschiedenen Beschwerden und Krankheiten an der Wirbelsäule und am Bewegungsapparat kommen. Der Manuelle Therapeut versucht möglich frühzeitig ausgeglichene Funktionen wieder  herzustellen. Hierzu setzt er verschiedene Techniken in der manuellen Behandlung ein. Die bei Bedarf  je nach Konstitution und Eigenverhalten wiederholt werden können nein sogar müssen!   Zum einen mit einer sogenannten spezifischen strukturellen Osteopathie die, die Muskelstrukturen mit ihren Faszien und Nerven behandelt, die unsere Gelenke beeinflussen. Die hochschmerzhaften Segmentblockaden entwickeln – Neuralgien-Schmerzen! Des Weiteren wird mit einer gezielten Chiropraktik das Gelenk im Segment von seiner Blockade befreit (Schmerzbefreiung).So lange ein Gelenk einen Restraum (Spielraum) an Beweglichkeit besitzt kann es aus seiner Blockade problemlos gelöst werden von dorsal nach ventral. Die Struktur beherrscht das Gelenk – das Gelenk beherrscht die Struktur wechselseitig! Die Krankheitslehre besagt: Der letzte Auslöser von Beschwerden, muss zuerst behandelt werden. Das wird  immer die Gelenkblockade sein: Die schmerzhafte Segmentblockade sollte also zuerst durch einen gezielten chirotherapeutischen Eingriff von dorsal nach ventral aus seiner ventralen Blockade zurückgeholt werden. Ventral bedeutet bauchwärts und dorsal rückenwärts. Erst dann erfolgt eine strukturelle Osteopathischen Behandlung unter Einbeziehung der Fascien  um den Patienten im Abschluß dazu eine spezifische Massage und eine Wärmepackung zu verabreichen. Das Ziel der Behandlung ist eine erhebliche Linderung der Beschwerden, so dass der Alltag wieder leichter bewältigt und eine gute Lebensqualität erreicht werden kann. Nach Bedarf sind regelmäßige Kontrolluntersuchungen zu empfehlen. Außerdem sollte bei Bedarf u.a. eine homöopathische Repertorisation in einer Ganzheitsbehandlung über eine Iris-Augendiagnose mit einfließen. Diagnostiken in der Anamnese: Biomechanik der Wirbelsäule – Indikationen und Kontraindikationen Beinlängendifferenz, Beckenschiefstand Lendenwirbelsäule ISG Untersuchungsgang Palpation Test; Ursachenforschung siehe meine Ausführungen über das Hemisphären Modell. Therapiekonzepte durch gezielte Techniken,  nur von dorsal nach ventraler Richtung reponieren um ein Gelenk aus seiner Blockade wieder zu befreien, durch eine schonende und sanfte Technik. Becken, LWS, BWS, Schultergürtel, untere HWS, obere HWS Atlas Axis, Occiput, Extremitätengelenke, Klinik, Differentialdiagnostik, Röntgendiagnostik, Ganzheitstherapie je nach Erfordernissen. 98% aller Rückenbeschwerden entstehen aus der cerebralen Konfliktunfähigkeit zwischen Verstandes- und  emotionaler Gefühlsebene,  durch Dauer Sympathicotonie! Urmechanismen können, dürfen, wollen, nicht ausgelebt werden. Sie entwickeln sich aus inneren Anspannungen. Sekundär zeigen sich in den oberen und unteren Extremitäten – Fehlstatiken - Fehlbelastungen - Verschleiß. Patienteninformation © Karl Otto Franke Heilpraktiker 05.Oktober 2017 Sondern 11, 42399Wuppertal Tel.0202-306576, www.jameda.de/profil/Karl-Otto-Franke  
Karl Otto Franke @ Wuppertal
24x
yasni 07.11.17  +  

Vita aktuell

Der Autor Karl Otto Franke Sondern 11, 42399 Wuppertal  Vita Geboren 1937 in Wuppertal, verheiratet drei Kinder Ausbildung zum Rundfunk- und Fernsehtechniker. Ausbilder, Werkstattleiter, danach langjähriger Inhaber eines Radio- und Fernsehgeschäftes mit handwerklichem Nebenbetrieb. Kam über seinen Patenonkel, der als Homöopath in den 30er Jahren in Köln tätig war, zur Naturheilkunde. Die Ausbildung zum Heilpraktiker konnte als „Selbständiger“ nur nebenberuflich erfolgen. Seit 1981 in eigener Naturheilpraxis tätig. Spezialgebiete sind Erkrankungen der Wirbelsäule und des Bewegungsapparates, Homöopathie, Antihomotoxische Therapie, Homöosiniatrie, Irisdiagnose Augendiagnose, Triggerpunkt-Therapie, Referententätigkeiten: für Stoßwellen-Therapie, Ausbilder für Chiropraktik und strukturelle Osteopathie,  für Naturheilkunde, für Iris und Augendiagnose in Deutschland und der Schweiz. Autor verschiedener Medizinischer und naturheilkundliche Fachbücher. Sowie von weit über 400 weiteren Fach- Veröffentlichungen . Seit 1983 Ausbildungstätigkeiten und Vortragstätigkeiten., im Bereich Gesundheit, Naturheilkunde  und Medizin. Anerkanntes Fort-(Aus-)Bildungsinstitut , Erstellung der  Qualitäts-Therapierichtlinie für CHIROPRAKTIK. 02.06.2012 Verleihung des Kattwiga Preis 2012 dotiert mit 2500,00 Euro für seine Ausbildungstätigkeiten in Chiropraktik-Osteopathie und Irisdiagnose.“ Am 17.01.2000 Verleihung des Bundesverdienstkreuzes am Bande durch den Herrn Bundespräsidenten Rau. Als Sachverständiger,18 Jahre Beisitzer im Musterungsausschuss. 16 Jahre als ehrenamtlicher Richter  bei den Strafkammern des Landgericht Wuppertal tätig, sowie bei weiteren staatlichen und berufsständigen Organisationen, .Bürgerschaftsvertreter im Rat der Stadt Wuppertal in verschiedenen Ausschüssen. u.a 5 Jahre Mitglied des Sport und Bäderausschuss. Von 1984 bis 1989 Bezirksvorsitzender des FDH Bezirks Wuppertal. Von 1989 bis 1992 Fachfortbildungsleiter des Heilpraktikerverbandes   Rheinland e.V.  im F.D.H. Langjähriger Beisitzer bei den Gesundheitsämtern zwecks Überprüfung von Heilpraktikeranwärtern. Von 1991 bis 1995 Mitglied der Kommission D (Homöopathie) beim Bundesgesundheitsamt in Berlin. 11 Jahre Präsident des Forum Antihomotoxische Medizin e.V. in Baden- Baden. Seit dem 30.9.2000 Landesverbandsvorsitzender des Fachverbandes Deutscher Heilpraktiker Landesverband Rheinland e.V. Seit 1991 als 1.Vorsitzender des Kneipp-Verein Wuppertal e.V. im Sinne von Pfarrer Kneipp. Erstellung einer Kneipp-Wassertretanlage in Wuppertal  im Krankenhaus St. Josef  Zentrum für Orthopädie und Rheumatologie, zur kostenlosen Nutzung aller Bürger, heute Ehrenmitglied des Kneipp Verein e.V. Wuppertal. Gründungsmitglied der Bonner Akademie für Naturheilkunde e.V. 1.Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirates etc. Ehrenamtliche Tätigkeiten Kneipp-Verein, Radsportvereine RV Endspurt 08 Wuppertal, Gründer des RC Musketier e.V. Wuppertal, 2.Vorsitzender und Geschäftsführer des RV Blitz Barmen e.V., Schatzmeister der Bildungsoffensive Wuppertal, vielfältige Erfolge im Radsport und Triathlon, amtierender zweifacher Rekordhalter im Steherrennen in Bielefeld 1983 aufgestellt. Deutscher Meister der RVDÄ 2014 Straßenrennen, Ehrenmitglied der RVDÄ. Fünffach Weltmeister 2009, der RVDÄ in allen Radsport Disziplinen, 2x auf der Bahn in Niederpöring, 2x auf der Straße und Montan Bike in meiner Altersklasse in Bad Gießbach, Bezirksmeister im Straßenfahren 2016 in der Senioren Klasse 4 in Wuppertal. 10 Jahre aktives CDU Mitglied Ratskandidat langjähriger Schriftführer des Stadtteilverbandes, Uellendahl/Katernberg/Dönberg, Bürgerschaftsvertreter im Rat der Stadt Wuppertal 10 Jahre aktives Mitglied der FDP ebenfalls Ratskandidat Gründer und Schatzmeister der Bildungsoffensive e.V.  2009  Ratskandidat Profile: www.jameda.de/profil/Karl-Otto-Franke bei Yasni Karl Otto Franke Facebook E-Mail: karl-otto.franke@t-online.de Karl Otto Franke, 42399 Wuppertal, Sondern 11 Geb. 02.07.1937 Tel.0202-306576 oder 0172/4007146 Bisherige Praxisorte: 25 Jahre in Wuppertal – Elberfeld Platzhoffstr. 11, parallel zwei Jahre in Bonn-Tannenbusch, sowie zwei weitere Jahre in Bonn- Bad Godesberg in der alten Redoute. Seit knapp 10 Jahre  nur noch eine kleine Landpraxis in unserem Haus in Wuppertal-Beyenburg.  
Karl Otto Franke @ Wuppertal
22x
yasni 11.07.17  +  

Heilen mit den Händen

© Manuelle Therapien bedeutet „Heilen mit den Händen“ Der Mensch ist eine Einheit:  Alle Teile des Körpers, Geist Verstand Gefühle Seele sind miteinander in Wechselbeziehungen verbunden. Stress entsteht hauptsächlich durch die Bewertung der Situationen .„Der Körper ist der Übersetzer der Seele im Sichtbaren“ Christian Morgenstern Unausgeglichenheit führt zu Veränderungen unter anderem in den Muskel-Sehnen -Strukturen, die sich in ihren Funktionen gegenseitig beeinflussen. Fehlregulationen (Überbeanspruchungen) von Körper Geist und Seele führen zu Daueranspannungen (Dauersympathikotonie), zu muskulären Verkürzungen, und auf  Dauer zu Gelenkblokaden mit schmerzhaften Nerveneinengungen, mit sich daraus  entwickelnden ganzheitlichen Statikveränderungen- Verschleißerscheinungen. Am Anfang wird eine kompensierende Fehlhaltung im System  noch ausgeglichen, aber auf Dauer werden sich die Verschleißerscheinungen in der der Wirbelsäule, des oberen und unteren Bewegungsapparates aufgrund von statischen Fehlbelastungen zeigen. Im Idealfall arbeiten alle Teile des Organismus harmonisch zusammen, wird dieses Gleichgewicht aber gestört, kann es zu  verschiedenen Beschwerden und Krankheiten in der Wirbelsäule und am Bewegungsapparat kommen. Der Manuelle Therapeut versucht möglich frühzeitig ausgeglichene Funktionen wieder  herzustellen. Hierzu setzt er verschiedene Techniken in der manuellen Behandlung ein. Die bei Bedarf  je nach Konstitution und Eigenverhalten wiederholt werden können. Zum einen eine sogenannte spezifische strukturelle Osteopathie die, die Muskelstrukturen mit ihren Faszien und Nerven behandelt, die unsere Gelenke beeinflussen, die häufig  zu hochschmerzhaften  Segmentblockaden sich entwickeln können - Neuralgien! Des weiteren eine gezielte Chiropraktik die das Gelenk von seiner Blockade befreit. So lange ein Gelenk einen Restraum (Spielraum) an Beweglichkeit besitzt kann es aus seiner Blockade gelöst werden. Hierdurch werden schmerzhafte eingeengte Nervenaustritte befreit. Die Struktur beherrscht das Gelenk – das Gelenk beherrscht die Struktur wechselseitig! Die Krankheitslehre besagt: Der letzte Auslöser von Beschwerden, muss zuerst behandelt werden. Das wird  immer  eine Gelenkblockade sein: Die schmerzhafte Segmentblockade sollte also zuerst durch einen gezielten chirotherapeutischen Eingriff von dorsal nach ventral aus seiner ventralen Blockade zurückgeholt werden. Ventral bedeutet bauchwärts und dorsal rückenwärts. Danach erfolgt erst eine strukturelle osteopathische Behandlung um  dem Patienten im Abschluß dazu eine spezifische Massage und eine Wärmepackung zu verabreichen. Das Ziel der Behandlung ist eine erhebliche Linderung der Beschwerden, so dass der Alltag wieder leichter bewältigt und eine gute Lebensqualität erreicht werden kann. Nach Bedarf sind regelmäßige Kontrolluntersuchungen zu empfehlen. Außerdem sollte bei Bedarf u.a. eine homöopathische Repertorisation in einer Ganzheitsbehandlung über eine Iris-Augendiagnose mit einfließen. Diagnostiken in der Anamnese: Biomechanik der Wirbelsäule – Indikationen und Kontraindikationen Beinlängendifferenz, Beckenschiefstand Lendenwirbelsäule ISG Untersuchungsgang Palpation Test Ursachenforschung Therapiekonzepte durch gezielte Techniken,  nur von dorsal nach ventraler Richtung reponieren um ein Gelenk aus seiner Blockade wieder zu befreien, durch eine schonende und sanfte Technik. Becken, LWS, BWS, Schultergürtel, untere HWS, obere HWS Atlas Axis, Occiput, Extremitätengelenke, Klinik, Differentialdiagnostik, Röntgendiagnostik, Ganzheitstherapie nach Erfordernissen. 98% aller Rückenbeschwerden entstehen aus der cerebralen Konfliktunfähigkeit zwischen Verstandes- und  emotionaler Gefühlsebene,  durch Dauer Sympathicotonie! Urmechanismen können, dürfen, wollen, nicht ausgelebt werden. Sie entwickeln sich aus inneren Anspannungen. Sekundär zeigen sich in den oberen und unteren Extremitäten – Fehlstatiken - Fehlbelastungen - Verschleiß. Patienteninformation © Karl Otto Franke Heilpraktiker Sondern 11, 42399Wuppertal Tel.0202-306576, www.jameda.de/profil/Karl-Otto-Franke
Karl Otto Franke @ Wuppertal
21x
yasni 11.07.17  +  

Ausbildung Chiropraktik 2017

Aus-und Weiterbildung Manuelle Therapien – Chiropraktik – strukturelle Osteopathie Bei HP Karl Otto Franke Wuppertal vom 20. – 22.10. 2017 in Wuppertal Maximal 10 Teilnehmerinnen Anmeldungen und Info Tel. 0202 - 306576 oder e-Mail: karl-otto.franke@t-online.de    
Karl Otto Franke @ Wuppertal
21x
yasni 11.07.17  +  

Kurzgefasste Einleitung "Erkrankung der Wirbelsäule und des Bewegungsapparates

© Erkrankungen der Wirbelsäule und des Bewegungsapparates Möglichkeiten der manuellen Medizin und Antihomotoxischen - Homöopathischer Therapie Die vielfältigen Funktionen des „Achsenorgan Wirbelsäule“ kann seine zentralen Aufgaben im ganzheitlichen Bewegungssystem nur dann optimal erfüllen, wenn eine ausgewogene arteriellen Versorgung, eine venöse und lymphatische Entsorgung, über die Energieliefernden Mikrostrukturen der Muskulatur im wechselseitigen Stoffwechselaustausches gewährleistet werden. Aufgrund beruflich bedingter Bewegungsarmut der meist sitzenden Tätigkeiten in der gegenwärtigen Gesellschaft, vermindert sich die Hämodynamik im Gefäßsystem. Die Häufung von Rückenbeschwerden in der „modernen Gesellschaft“ zeigt sich durch Blockaden im Bewegungssegment der Wirbelsäule. Grund sind die täglichen geistigen Überbeanspruchungen die meist über das normales Maß hinausgehen, der Einzelne kann nicht mehr über die körperliche Ebene seine Aggressionen abbauen. “ Kampf kann nicht in Flucht abgebaut werden“ Ein ausgewogenes geregeltes Vegetativum ist die Voraussetzung von Ausgeglichenheit, dieses lässt sich heute oft nicht mehr ausreichend  herstellen. Diese Störungen lassen sich positiv mit einer Antihomotoxischen - Homöopathischen Therapie, sowie einer sich ergänzenden Manuellen –Medizin, der Chiropraktik, und einer strukturellen Osteopathie erfolgreich behandeln. Nur Wer sich darüber klar wird, in welcher Weise die Wirbelsäule und die Muskulatur in Form seiner makroskopischen Muskelindividuen mit ihren Faszien und Sehnen, in das statische dynamische Gleichgewicht der funktionalen Kräfte unseres Körpers eingespannt ist, wird die volle Bedeutung dieses zentralen Organs richtig in die diagnostischen und therapeutischen Überlegungen erfolgreich mit einbeziehen. Funktion am Bewegungssystem ist nicht nur mit Gelenkmechanik, und Muskelarbeit gleichzusetzen. „Die Funktion umfasst die intakte, Hämodynamik, die mechanische, und die neurophysiologische, gemeinsame Zielorientierte Leistung aller Systemteile des Gesamtorganismus in der Zeit. Karl Otto Franke Sondern 11 42399 Wuppertal Tel.0202-306576    
Karl Otto Franke @ Wuppertal
28x
yasni 13.02.17  +  

aktuelle Vita

Karl Otto Franke Sondern 11, 42399 Wuppertal Geboren1937 in Wuppertal, verheiratet drei Kinder Ausbildung zum Rundfunk- und Fernsehtechniker, Ausbilder, Werkstattleiter, danach langjähriger Inhaber eines Radio- und Fernsehgeschäftes mit handwerklichen Nebenbetrieb. Kam über seinen Patenonkel, der als Homöopath in den 30er Jahren in Köln tätig war, zur Naturheilkunde. Die Ausbildung zum Heilpraktiker konnte als „Selbständiger“ nur nebenberuflich erfolgen. Seit 1981 in eigener Naturheilpraxis tätig. Spezialgebiete sind Erkrankungen der Wirbelsäule und des Bewegungsapparates, Homöopathie, Antihomotoxische Therapie, Homöosiniatrie, Irisdiagnose Augendiagnose, Triggerpunkt-Therapie, Referententätigkeiten : für Stoßwellen-Therapie, Ausbilder für Chiropraktik und strukturelle Osteopathie, für Naturheilkunde, für Iris und Augendiagnose Autor verschiedener Medizinischer und Naturheilkundliche Fachbücher. Sowie von weit über 400 weiteren Fach- Veröffentlichungen .Seit 1983 Ausbildungstätigkeiten und Vortragstätigkeiten., im Bereich Gesundheit und Medizin. Anerkanntes Fort-(Aus-)Bildungsinstitut , Erstellung der Qualitäts-Therapierichtlinie für CHIROPRAKTIK. 02.06.2012 Verleihung des Kattwiga Preis 2012 dotiert mit 2500,00 Euro für seine Ausbildungstätigkeiten in Chiropraktik-Osteopathie und Irisdiagnose.“ Am 17.01.2000 Verleihung des Bundesverdienstkreuzes am Bande durch den Herrn Bundespräsidenten Rau. Als Sachverständiger,18 Jahre Beisitzer im Musterungsausschuss. 16 Jahre als ehrenamtlicher Richter bei den Strafkammern des Landgericht Wuppertal tätig, sowie bei weiteren staatlichen und berufsständigen Organisationen, .Bürgerschaftsvertreter im Rat der Stadt Wuppertal in verschiedenen Ausschüssen. u.a 5 Jahre Mitglied des Sport und Bäderausschuss. Von 1984 bis 1989 Bezirksvorsitzender des FDH Bezirks Wuppertal. Von 1989 bis 1992 Fachfortbildungsleiter des Heilpraktikerverband Rheinland im F.D.H. Von 1991 bis 1995 Mitglied der Kommission D (Homöopathie) beim Bundesgesundheitsamt in Berlin. 11 Jahre Präsident des Forum Antihomotoxische Medizin e.V. Baden- Baden. Seit dem 30.9.2000 Landesverbandsvorsitzender des Fachverbandes Deutscher Heilpraktiker Landesverband Rheinland e.V. Seit 1991bis V 2016 orsitzenderdes Kneipp-Verein Wuppertal e.V. im Sinne von Pfarrer Kneipp. Erstellung einer Kneipp-Wassertretanlage in Wuppertal im Krankenhaus St. Josef Zentrum für Orthopädie und Rheumatologie,zur kostenlosen Nutzung aller Bürger.Seit Gründungsmitglied Ehrenvorsitzender. 2016 der Bonner Akademie für Naturheilkunde e.V. 1.Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirates etc. EhrenamtlicheRadsportvereinne den in TätigkeitenRV Endspurt 08 Wuppertal, Gründer des RC Musketier e.V. Wuppertal, 2.Vorsitzender und Geschäftsführer des RV Blitz Barmen e.V.,ehemaliger Schatzmeister der Bildungsoffensive Wuppertal, vielfältigesporliche Erfolge im Radsport und Triathlon, amtierender zweifacherRekordhalterim Steherrennen in Bielefeld aufgestellt.Mehrfacher Deutscher Meister der RVDÄ Straßenrennen, fünffach Weltmeister 2009, der RVDÄ in verschiedenen Radsport Diszipline.nBezirksmeister 4 Seniorenklasse 2016 Straßenrennen im Land Bergisch Bezirk des Profile: www.jameda.de/profil/Karl-Otto-Franke bei Yasni Karl Otto Franke Facebook E-Mail: karl-otto.frankonline.de-t@e Der Autor
Karl Otto Franke @ Wuppertal
27x
yasni 13.02.17  +  

UNI-Rennen 2016 – Senioren-Klassen | RC Musketier Wuppertal e.V. ...

Der bestplatzierte Senioren 4-Fahrer war Romuald Wilczynski Romuald vom RRG Porz. Karl Otto Franke (Blitz Barmen), Jahrgang 1937, wurde ...
24x
rc-musketier.de 12.02.17  +  

Programm - Kneipp-Verein Wuppertal eV

Karl Otto Franke. 1. Vorsitzende. Renate Brix. Cronenberger Str. 249. 42119 Wuppertal. Telefon: 423270. E-Mail: brixrenate@yahoo.de. 2. Vorsitzender.
18x
kneippverein-wuppertal.de 12.02.17  +  

Blockaden verschiedener Genese

Karl Otto Franke Wuppertal Blockaden verschiedener Genese führen zu Einengung von Nerven, zu Gefäßstörungen, daraus resultierenden schmerzhaften Abfluss-Stauungen. Längere Bewegungseinschränkungen werden zum Tod eines Gelenkes bzw. Bewegungssegmentes mit seinen umliegenden Strukturen. Unsere Aufgabe besteht darin das Bewegungssegment wieder seine Funktionsfähigkeit durch eine moderate Behandlung zurückzugeben, damit ausgewogene Stoffwechselaktivitäten wieder erfolgen können. Ein gesundes Fließgleichgewicht in der Wirbelsäule und im Bewegungsapparat ermöglicht uns bis ins hohe Alter einen uneingeschränkten Bewegungsablauf.
Karl Otto Franke @ Wuppertal
118x
yasni 11.02.14  +  

Kurzbeschreibung Vortrag Karlsruhe 2005

Kurz-Vortragsbeschreibung HP Kongress Karlsruhe 2005 Erkrankungen der Wirbelsäule und des Bewegungsapparates Möglichkeiten der manuellen Medizin und Antihomotoxischen - Homöopathischer Therapie Karl Otto Franke Heilpraktiker Wuppertal Die vielfältigen Funktionen des „Achsenorgan Wirbelsäule“ kann seine zentralen Aufgaben im ganzheitlichen Bewegungssystem nur dann optimal erfüllen, wenn eine ausgewogene arteriellen Versorgung, eine venöse und lymphatische Entsorgung, über die Energieliefernden Mikrostrukturen der Muskulatur im wechselseitigen Stoffwechselaustausches gewährleistet werden. Aufgrund beruflich bedingter Bewegungsarmut der meist sitzenden Tätigkeiten in der gegenwärtigen Gesellschaft, vermindert sich die Hämodynamik im Gefäßsystem. Die Häufung von Rückenbeschwerden in der „modernen Gesellschaft“ zeigt sich durch Blockaden im Bewegungssegment der Wirbelsäule. Grund sind die täglichen geistigen Überbeanspruchungen die meist über das normales Maß hinausgehen, der Einzelne kann nicht mehr über die körperliche Ebene seine Aggressionen abbauen. Ein ausgewogenes geregeltes Vegetativum ist die Voraussetzung von Ausgeglichenheit, dieses lässt sich Heute oft nicht mehr herstellen. Diese Störungen lassen sich positiv mit einer Antihomotoxischen - Homöopathischen Therapie, einer sich ergänzenden Manuellen –Medizin, der Chiropraktik, sowie mit einer strukturellen Osteopathie erfolgreich behandeln. Nur Wer sich darüber klar wird, in welcher Weise die Wirbelsäule und die Muskulatur in Form seiner makroskopischen Muskelindividuen mit ihren Faszien und Sehnen, in das statische dynamische Gleichgewicht der funktionalen Kräfte unseres Körpers eingespannt ist, wird die volle Bedeutung dieses zentralen Organs richtig in die diagnostischen und therapeutischen Überlegungen erfolgreich mit einbeziehen. Funktion am Bewegungssystem ist nicht nur mit Gelenkmechanik, und Muskelarbeit gleichzusetzen. „Die Funktion umfasst die intakte, Hämodynamik, die mechanische, und die neurophysiologische, gemeinsame Zielorientierte Leistung aller Systemteile des Gesamtorganismus in der Zeit.
Karl Otto Franke @ Wuppertal
113x
yasni 11.02.14  +  

Weiterbildungen in Chiropraktik bei Herr Franke Wuppertal

Im Rahmen von  Weiterbildungen in Chiropraktik  in Theorie und Praxis und nach Überprüfung durch Herrn Franke erfolgt die Zertifizierung  gemäß der Therapierichtlinie für Chiropraktik „Der Deutschen Heilpraktikerverbände – DDH“ Die Abschlussarbeit und Abschlussprüfung sowie das Arbeitsbuch Chiropraktik mit allen gelehrten Grifftechniken von Herrn Franke sind die Lehrinhalte.
Karl Otto Franke @ Wuppertal
103x
yasni 04.02.14  +  

Kurzbeschreibung DDH Kongress in Karlsruhe 15.6.2014

Heilpraktiker Kongress Karlsruhe den 14.Juni 2014 Irisdiagnostische Möglichkeiten Therapiekonzepte zu entwickeln Referent: Heilpraktiker Karl Otto Franke Wuppertal Die Irisdiagnose ist die Erkennung von Funktionsstörungen des Körpers allein aus der Iris unter Einschluss der Pupille. Die Augendiagnose zieht die Iris (Regenbogenhaut), die Pupille (Sehloch), die Konjunktiva (Bindehaut), die Sklera (Lederhaut) und die Adnexen (Anhangsgebilde) des Auges zur Befunderhebung mit heran. Die Betrachtung des Auges, der Iris, der Adnexen bedeutet Erkennen eines getreuen Spiegelbild im Spiel der Spannungen und Kräfte eines Organismus, die, durch die beherrschenden Organsysteme und deren Funktionen beeinflusst, geformt und modifiziert werden. Die Augen/Iris-Diagnose ist eine Systemdiagnose und befasst sich in erster Linie mit der Funktion der Organe und stellt deren Fehlverhalten dar. Aus diesem Grunde präsentieren sich an der Lokalisationsstelle nicht das Organ selbst, sondern seine Funktionen bzw. Fehlfunktionen. Um eine sichere Befunderhebung aus der Iris, aus dem Auge und seinen Adnexen vornehmen zu können, sollte man nicht nur die Topographie der Organe und die Bedeutung der Zeichen nach Form und Farbe beherrschen, sondern als unabdingbare Forderung auch über die Grundlegende Kenntnisse in Anatomie, Histologie und normaler pathologischer Physiologie verfügen. Vortragsinhalte: Iris-Augendiagnose bedeutet ein wertvoller Mosaikstein in einer Ganzheitsdiagnose „Das Rezept aus dem Auge erkennen “ Konstitutionen – Iriskonstitutionen - Dispositionen – Diathesen Lymphatische Konstitution; Hämatogene Konstitutionen; Mischkonstitutionen Grundstrukturen – Zeichenlehre Phänomen zwischen Krause und Ziliarrand Schemata der Iris; die zirkuläre Einteilung; die verschiedenen Topographien der Iris Irisschichten; Sektoreneinteilung; Pupillenformen; Pupillenrandphänomene Magen-Darm – Zone, Blut-Lymphzone – Muskelzone – Knochenzone – Hautzone Stoffaufbereitung: Assimilation – Dissimilation – Elimination - reaktive Verbindungszonen. Literatur: Moderne Augendiagnose Autor Karl Otto Franke 3.Auflage Firma Kattwiga
Karl Otto Franke @ Wuppertal
98x
yasni 02.02.14  +  

Versicherungsanschreiben

Wuppertal den 09.10.2013 Betrifft: Kostenerstattung von Versicherungen Sehr geehrte Damen und Herren, Verschiedene Krankenversicherungen ersetzen Osteopathie Behandlungen, aber nur von solchen Therapeuten die eine Ausbildung über 1350 Stunden 4-5 Jahre 50Tausend Mark bezahlt haben, diese bei entsprechenden Organisationen absolviert haben, sowie als Mitglied von bestimmten Osteopathen Verbänden gelistet sind. Das bin ich nicht! Allerdings kann ich durch meine 35jährige selbständige praktische und theoretische Entwicklung In Meiner Lehrtätigkeit für Osteopathie- Chiropraktik - Manuelle Therapien mit vielfältigen eigenständigen Entwicklungen in Theorie und Praxis meine Qualifikationen nachweisen. Ich bilde seit 1984 meine und andere osteopathischen – Chiropraktische –manuelle Techniken zur Qualifizierung von Therapeuten Heilpraktiker der DDD Deutschen Heilpraktiker Verbände aus. Ich bitte die Versicherungen die ihre Maßstäbe bei den obigen für die Kostenerstattung ihrer Versicherungsmitglieder erstatten, dieses auch für meine Qualifizierung Form zu genehmigen. In der Anlage meine aufwendige Vita und mein theoretisches und praktisches Ausbildungsprogramm. Es wäre für alle Seiten von Vorteil wenn wir eine Lösung für unsere Patienten finden. Mit freundlichen Grüßen Karl Otto Franke Heilpraktiker Sondern 11 42399 Wuppertal Tel. 0202- 306576 Fax: 0202- 316316 Email: karl-otto.franke@t-online.de Profile: www.jameda.de/profil/Karl-Otto-Franke Bei Yasni Facebook
Karl Otto Franke @ Wuppertal
93x
yasni 02.02.14  +  

Manuelle Therapien bedeutet

Manuelle Therapien bedeutet „Heilen mit den Händen“ Der Mensch ist eine Einheit: Alle Teile des Körpers, Geist Verstand Gefühle Seele sind miteinander in Wechselbeziehungen verbunden. Unausgeglichenheit führt zu Veränderungen unter anderem in den Muskel-Sehnen -Strukturen, die sich in ihren Funktionen gegenseitig beeinflussen. Fehlregulationen (Überbeanspruchungen) von Körper Geist und Seele führen zu Daueranspannungen (Dauersympathikotonie), zu muskulären Verkürzungen, und auf Dauer zu Gelenkblokaden mit schmerzhaften Nerveneinengungen, mit sich daraus entwickelnden ganzheitlichen Statikveränderungen- Verschleißerscheinungen. Am Anfang wird eine kompensierende Fehlhaltung im System noch ausgeglichen, aber auf Dauer werden sich die Verschleißerscheinungen in der der Wirbelsäule, des oberen und unteren Bewegungsapparates aufgrund von statischen Fehlbelastungen zeigen. Im Idealfall arbeiten alle Teile des Organismus harmonisch zusammen, wird dieses Gleichgewicht aber gestört, kann es zu verschiedenen Beschwerden und Kranheiten in der Wirbelsäule und am Bewegungsapparat kommen. Der Manuelle Therapeut versucht möglich frühzeitig ausgeglichene Funktionen wieder herzustellen. Hierzu setzt er verschiedene Techniken in der manuellen Behandlung ein. Zum einen eine sogenannte strukturelle Osteopathie die, die Muskelstrukturen mit ihren Faszien und Nerven behandelt, die unsere Gelenke beeinflussen, die häufig zu hochschmerzhaften Segmentblockaden sich entwickeln können - Neuralgien! Des weiteren eine gezielte Chiropraktik die das Gelenk von seiner Blockade befreit. So lange ein Gelenk einen Restraum (Spielraum) an Beweglichkeit besitzt kann es aus seiner Blockade gelöst werden. Hierdurch werden schmerzhafte eingeengte Nervenaustritte befreit. Die Struktur beherrscht das Gelenk – das Gelenk beherrscht die Struktur wechselseitig! Die Krankheitslehre besagt: Der letzte Auslöser von Beschwerden, muss zuerst behandelt werden. Das wird immer eine Gelenkblockade sein: Die schmerzhafte Segmentblockade sollte also zuerst durch einen gezielten chirotherapeutischen Eingriff von dorsal nach ventral aus seiner ventralen Blockade zurückgeholt werden. Ventral bedeutet bauchwärts und dorsal rückenwärts. Danach erfolgt erst eine strukturelle osteopathische Behandlung um dem Patienten im Abschluß dazu eine spezifische Massage und eine Wärmepackung zu verabreichen. Das Ziel der Behandlung ist eine erhebliche Linderung der Beschwerden, so dass der Alltag wieder leichter bewältigt und eine gute Lebensqualität erreicht werden kann. Nach Bedarf sind regelmäßige Kontrolluntersuchungen zu empfehlen. Außerdem sollten nach Bedarf eine homöopathische Therapie in einer Ganzheitsbehandlung sowie eine Iris-Augendiagnose mit einfließen. Diagnostiken in der Anamnese: Biomechanik der Wirbelsäule – Indikationen und Kontraindikationen Beinlängendifferenz, Beckenschiefstand Lendenwirbelsäule ISG Untersuchungsgang Palpation Tests Ursachenforschung Therapiekonzepte durch gezielte Techniken, nur von dorsal nach ventraler Richtung reponieren um ein Gelenk aus seiner Blockade wieder zu befreien, durch schonende und sanfte Techniken. Becken, LWS, BWS, Schultergürtel, untere HWS, obere HWS Atlas Axis, Occiput, Extremitätengelenke, Klinik, Differentialdiagnostik, Röntgendiagnostik, Ganzheitstherapie nach Erfordernisse. Ursachenforschung! Patienteninformation Karl Otto Franke Heilpraktiker Sondern 11, © 42399Wuppertal Tel.0202-306576, www.jameda.de/profil/Karl-Otto-Franke
Karl Otto Franke @ Wuppertal
91x
yasni 02.02.14  +  

Irisdiagnostische Möglichkeiten Therapiekonzepte zu entwickeln

Heilpraktiker Kongress Karlsruhe den 14.Juni 2014 Irisdiagnostische Möglichkeiten Therapiekonzepte zu entwickeln Referent: Heilpraktiker Karl Otto Franke Wuppertal Die Irisdiagnose ist die Erkennung von Funktionsstörungen des Körpers allein aus der Iris unter Einschluss der Pupille. Die Augendiagnose zieht die Iris (Regenbogenhaut), die Pupille (Sehloch), die Konjunktiva (Bindehaut), die Sklera (Lederhaut) und die Adnexen (Anhangsgebilde) des Auges zur Befunderhebung mit heran. Die Betrachtung des Auges, der Iris, der Adnexen bedeutet Erkennen eines getreuen Spiegelbild im Spiel der Spannungen und Kräfte eines Organismus, die, durch die beherrschenden Organsysteme und deren Funktionen beeinflusst, geformt und modifiziert werden. Die Augen/Iris-Diagnose ist eine Systemdiagnose und befasst sich in erster Linie mit der Funktion der Organe und stellt deren Fehlverhalten dar. Aus diesem Grunde präsentieren sich an der Lokalisationsstelle nicht das Organ selbst, sondern seine Funktionen bzw. Fehlfunktionen. Um eine sichere Befunderhebung aus der Iris, aus dem Auge und seinen Adnexen vornehmen zu können, sollte man nicht nur die Topographie der Organe und die Bedeutung der Zeichen nach Form und Farbe beherrschen, sondern als unabdingbare Forderung auch über die Grundlegende Kenntnisse in Anatomie, Histologie und normaler pathologischer Physiologie verfügen. Vortragsinhalte: Iris-Augendiagnose bedeutet ein wertvoller Mosaikstein in einer Ganzheitsdiagnose „Das Rezept aus dem Auge erkennen “ Konstitutionen – Iriskonstitutionen - Dispositionen – Diathesen Lymphatische Konstitution; Hämatogene Konstitutionen; Mischkonstitutionen Grundstrukturen – Zeichenlehre Phänomen zwischen Krause und Ziliarrand Schemata der Iris; die zirkuläre Einteilung; die verschiedenen Topographien der Iris Irisschichten; Sektoreneinteilung; Pupillenformen; Pupillenrandphänomene Magen-Darm – Zone, Blut-Lymphzone – Muskelzone – Knochenzone – Hautzone Stoffaufbereitung: Assimilation – Dissimilation – Elimination - reaktive Verbindungszonen. Literatur: Moderne Augendiagnose Autor Karl Otto Franke 3.Auflage Firma Kattwiga
Karl Otto Franke @ Wuppertal
93x
yasni 06.01.14  +  

Kurzbeschreibung FDH Kongress 27.04.2014 Baden-Baden

Kurzbeschreibung Vortrag FDH Kongress 27.4.13 Baden-Baden „Geht nicht Gibt es nicht“ Karl Otto Franke Heilpraktiker Wuppertal Als ich den Kollegen und 1.Vorsitzenden des FDH Baden-Württemberg Herrn Dietmar Falkenberg angesprochen habe, zu welchen Thema ich auf den Kongress in Baden-Baden 2014 sprechen dürfe, gab er mir das Thema: „Geht nicht gibt es Nicht“; es überraschte mich, sprach er doch das an, das uns täglich in unserer Naturheilpraxis begegnet. Häufig sind wir die letzte Station in einer Behandlung –Odyssee die unsere Patienten hinter sich haben, aber auch gleichzeitig Hoffnung auf Hilfe erwarten. Schwierige Situationen – Ausweglosigkeiten begegnen uns immer wieder bei scheinbar aussichtlosen Krankheitsfällen nach erforderlichen Lösungsansätzen zu suchen und diese sind mit den Patienten gemeinsam umzusetzen. Das erfordert andere Sichtweisen in der Diagnostik und den Therapieansätzen, sowie einer Suche nach Entstehung und Entwicklung eines manifesten Krankheitsbildes das oft über Jahre zurückliegend ist. Nur ein ganzheitliches Denken und therapieren bringt den Erfolg, auch ergänzend zur Regelmedizin. Karl Otto Franke Heilpraktiker
Karl Otto Franke @ Wuppertal
89x
yasni 06.01.14  +  

Mitteilung an die Westdeutsche Zeitung

An die Westdeutsche Zeitung Wuppertal Sportredakion Wuppertal den 04.10.2013 Sehr geehrte Damen und Herren, der RV Blitz Barmen e.V. veranstaltete am 3.10.13 am Tag der Deutschen Einheit seine diesjährige Vereinsmeisterschaft auf seiner alten Vereinsstrecke. Die Straßen waren im letzten Jahr vollkommen erneuert worden, also optimale Straßenverhältnisse, die Temperaturen lagen um 9.00 Uhr zwischen 6 bis10grad, starker böiger Wind erschwerte es den Fahrern aber Sonnenschein auf der 11km langen Runde über Königfeld – Heilenbeckerstraße auf einer anspruchsvollen Strecke mit 624 Höhenmeter die 5-mal zu durchfahren war. Es gab in den Wertungen keine Altersklasseneinteilung. Folgende Platzierungen ergaben sich nach einer Sieger Fahrzeit von 1:41 Std. für 55km 1. Heiko Fischer 2. Stefan Fischer 3. Axel Bremicker 4. Thomas Jäger 5. Dr. med. Jan Piatkowski 6. Jörg Zimmermann und Peter Kreimendahl gleiche Zeit gleicher Platz 7. Boris Franke 8. Klaus Fischer 9. Dieter Eichler 10. Karl Otto Franke 11. Peter Kossel Wir bitten um Veröffentlichung in der der WZ im Voraus schönen Dank Mit freundlichen Grüßen RV Blitz Barmen e.V. Karl Otto Franke 2.Vorsitzender und Geschäftsführer Anlage Fotos zur freien Verfügung privat
Karl Otto Franke @ Wuppertal
86x
yasni 06.01.14  +  

Manuelle Therapien bedeutet "Heilen mit den Händen"

Manuelle Therapien bedeutet „Heilen mit den Händen“ Der Mensch ist eine Einheit: Alle Teile des Körpers, Geist Verstand Gefühle Seele sind miteinander in Wechselbeziehungen verbunden. Unausgeglichenheit führt zu Veränderungen unter anderem in den Muskel-Sehnen -Strukturen, die sich in ihren Funktionen gegenseitig beeinflussen. Fehlregulationen (Überbeanspruchungen) von Körper Geist und Seele führen zu Daueranspannungen (Dauersympathikotonie), zu muskulären Verkürzungen, und auf Dauer zu Gelenkblokaden mit schmerzhaften Nerveneinengungen, mit sich daraus entwickelnden ganzheitlichen Statikveränderungen- Verschleißerscheinungen. Am Anfang wird eine kompensierende Fehlhaltung im System noch ausgeglichen, aber auf Dauer werden sich die Verschleißerscheinungen in der der Wirbelsäule, des oberen und unteren Bewegungsapparates aufgrund von statischen Fehlbelastungen zeigen. Im Idealfall arbeiten alle Teile des Organismus harmonisch zusammen, wird dieses Gleichgewicht aber gestört, kann es zu verschiedenen Beschwerden und Kranheiten in der Wirbelsäule und am Bewegungsapparat kommen. Der Manuelle Therapeut versucht möglich frühzeitig ausgeglichene Funktionen wieder herzustellen. Hierzu setzt er verschiedene Techniken in der manuellen Behandlung ein. Zum einen eine sogenannte strukturelle Osteopathie die, die Muskelstrukturen mit ihren Faszien und Nerven behandelt, die unsere Gelenke beeinflussen, die häufig zu hochschmerzhaften Segmentblockaden sich entwickeln können - Neuralgien! Des weiteren eine gezielte Chiropraktik die das Gelenk von seiner Blockade befreit. So lange ein Gelenk einen Restraum (Spielraum) an Beweglichkeit besitzt kann es aus seiner Blockade gelöst werden. Hierdurch werden schmerzhafte eingeengte Nervenaustritte befreit. Die Struktur beherrscht das Gelenk – das Gelenk beherrscht die Struktur wechselseitig! Die Krankheitslehre besagt: Der letzte Auslöser von Beschwerden, muss zuerst behandelt werden. Das wird immer eine Gelenkblockade sein: Die schmerzhafte Segmentblockade sollte also zuerst durch einen gezielten chirotherapeutischen Eingriff von dorsal nach ventral aus seiner ventralen Blockade zurückgeholt werden. Ventral bedeutet bauchwärts und dorsal rückenwärts. Danach erfolgt erst eine strukturelle osteopathische Behandlung um dem Patienten im Abschluß dazu eine spezifische Massage und eine Wärmepackung zu verabreichen. Das Ziel der Behandlung ist eine erhebliche Linderung der Beschwerden, so dass der Alltag wieder leichter bewältigt und eine gute Lebensqualität erreicht werden kann. Außerdem sollten nach Bedarf eine homöopathische Therapie in einer Ganzheitsbehandlung sowie eine Iris-Augendiagnose mit einfließen. Diagnostiken in der Anamnese: Biomechanik der Wirbelsäule – Indikationen und Kontraindikationen Beinlängendifferenz, Beckenschiefstand Lendenwirbelsäule ISG Untersuchungsgang Palpation Tests Ursachenforschung Therapiekonzepte durch gezielte Techniken, nur von dorsal nach ventraler Richtung reponieren um ein Gelenk aus seiner Blockade wieder zu befreien, durch schonende und sanfte Techniken. Becken, LWS, BWS, Schultergürtel, untere HWS, obere HWS Atlas Axis, Occiput, Extremitätengelenke, Klinik, Differentialdiagnostik, Röntgendiagnostik, Ganzheitstherapie nach Erfordernisse. Ursachenforschung! Patienteninformation Karl Otto Franke Heilpraktiker Sondern 11, © 42399Wuppertal Tel.0202-306576, www.jameda.de/profil/Karl-Otto-Franke
Karl Otto Franke @ Wuppertal
98x
yasni 24.11.13  +  

Fachfortbildung FDH Rheinland e.V. 2014

FDH LV Rheinland e.V. * Sitz Köln * Büro: Sondern 11 * 42399 Wuppertal Tel: 0202 / 30 65 76 Fax: 0202 / 31 63 16 Die Seminare finden im Hotel pullmann 50667 Köln Helenenstraße14 statt, gegenüber dem Kolpinghaus. Tiefgarage ist für Selbstzahler vorhanden. Die Räumlichkeiten befinden sich entweder in der 2. oder 12.Etage, Aufzug vorhanden. Platz ist reserviert für 18 Teilnehmer in U-Form oder 30 Teilnehmer in Stuhlreihen. Einlass nur bei Voranmeldung aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl. Bitte haben Sie Verständnis dafür. Voranmeldungen an die Geschäftsstelle. www.fdh-rheinland.de info@fdh-rheinland.de Bankverbindung: Stadtsparkasse Wuppertal Einladungen zu unseren Fachfortbildungen im Jahr 2014 in Köln Kto.: 57 97 30 Blz.: 330 500 00 1.Vorsitzender HP. Karl Otto Franke 2.Vorsitzende (kommissarisch) Frau HP Caren Gruenewald Fachfortbildungsleiter Uwe Achim Craemer Köln Wuppertal, den 23.10.2013 Mittwoch den 15.01. 2014 18.00-20.00 Uhr Vortragsthema: Vortragsthema: „Angewandte Spenglersan- und Entoxin Therapie incl. Miasmen“ Referentin: Frau HP Astrid Tschersich Firma Meckel Spenglersan GmbH kostenfrei Mittwoch den 19.02. 2014 18.30 – 20.00 Uhr Vortragsthema: „Therapiekonzepte mit B-Vitaminen“ Referent: Herr Dr. Wollmann Firma Hevert kostenfrei Mittwoch den 19.03.2014 18.00 – 20.00 Uhr Vortragsthema: „Modifizierte Eigenbluttherapie – Schwingungsmedizin, Erstellung von Radionischen Remedika und Eigenblutnosoden“ Referentin Frau HP Astrid Tschersich Firma Meckel Spenglersan GmbH kostenfrei Mittwoch den 09.04.2014 18.00 – 20.00 Uhr Firma Wörwag Mittwoch den 21.05.2014 Jahreshauptversammlung des FDH Rheinland 18.00 - 19.00 Uhr danach Fachfortbildung von 19.00 – 21.00 Uhr „Heilpraktiker diskutieren Praxisfragen in der täglichen Praxis“ Aus der Praxis für die Praxis“ kostenfrei Mittwoch den 11.06.2014 18.00 – 20.00 Uhr „Vortragsthema: „Praxiserfahrungen mit Rezepturen aus Regeneresen“ Referent: Herr HP Helmut Diem Stuttgart, Firma Dyckerhoff Köln, kostenfrei Mittwoch den 17.09.2014 18.00 – 20.00 Uhr Vortragsthema: „Alte und Neue archaische Medizin“ Referentin: Frau HP Astrid Tschersich Firma Meckel Spenglersan GmbH kostenfrei Mittwoch den 22.10.2014 18.00 – 20.00 Uhr Vortragsthema: „Impfungen“. Referentin: Frau HP Andrea Manka Köln Firma SOLUNA kostenfrei Mittwoch den 19.11.2014 18.00 - 20.00 Uhr Vortragsthema: Firma Phönix Herr Pfeiler? Mittwoch den 03.12. 2014 18.00 – 20.00 Uhr Vortragsthema: Regenaplexe Frau HP Stephanie Clauer- Eichel Köln Bitte nehmen Sie regelmäßig an unseren Fachfortbildungsveranstaltungen teil, denken Sie auch an unsere Weiterbildungspflicht siehe BGH Urteil von 1991. Mit freundlichen kollegialen Grüßen Der Vorstand des FDH Rheinland e. V. Karl Otto Franke Landesleiter
Karl Otto Franke @ Wuppertal
80x
yasni 28.10.13  +  

Fachforbildung des FDH Rheinland e.V. 2013

FDH LV Rheinland e.V. * Sitz Köln * Büro: Sondern 11 * 42399 Wuppertal Tel: 0202 / 30 65 76 Fax: 0202 / 31 63 16 Die Seminare finden im Hotel pullmann 50667 Köln Helenenstraße14 statt, gegenüber dem Kolpinghaus. Tiefgarage ist für Selbstzahler vorhanden. Die Räumlichkeiten befinden sich entweder in der 2. oder 12.Etage, Aufzug vorhanden. Platz ist reserviert für 18 Teilnehmer in U-Form oder 30 Teilnehmer in Stuhlreihen. Einlass nur bei Voranmeldung aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl. Bitte haben Sie Verständnis dafür. Voranmeldungen an die Geschäftsstelle. www.fdh-rheinland.de info@fdh-rheinland.de Bankverbindung: Stadtsparkasse Wuppertal Einladungen zu unseren Fachfortbildungen im Jahr 2013 in Köln Kto.: 57 97 30 Blz.: 330 500 00 1.Vorsitzender HP. Karl Otto Franke 2.Vorsitzender HP. H. - M. Leimann Fachfortbildungsleiter Uwe Achim Craemer Köln Wuppertal, den 28.11.2012 Mittwoch den 16.01. 2013 Vortragsthema: • Diagnostik und Therapie der Wirbelsäule; Diagnostik und Therapie der unteren Extremitäten • Es wird theoretisch und praktisch gearbeitet: Teil 1 am 16.01.2013 von 18.00-21.00 Uhr drei Stunden • Referent: HP Karl Otto Franke Wuppertal, Kosten Mitglieder FDH frei, Nichtmitglieder 20,00 Euro Voranmeldung an die Geschäftsstelle erforderlich. Mittwoch den 20.02. 2013 Vortragsthema: • Diagnostik und Therapie der Wirbelsäule; Diagnostik und Therapie der oberen Extremitäten • Es wird theoretisch und praktisch gearbeitet: Teil 2 am 20.02.2013 von 18.00-21.00 Uhr drei Stunden • Referent: HP Karl Otto Franke Wuppertal, Kosten Mitglieder FDH frei, Nichtmitglieder 20,00 Euro • Voranmeldung an die Geschäftsstelle erforderlich. Mittwoch den 20.03. 2013 18.30 – 20.00 Uhr Vortragsthema: „Herz-Kreislauf-Probleme im Alter“ Referent: HP Mertler Firma Truw kostenfrei Mittwoch den 17.04.2013 18.00 – 20.00 Uhr Vortragsthema: „Meridiane – System für Diagnostik und Therapie“ Referent: HP Jan W. Moestel Fürth Firma Meripharm, Baden-Baden, kostenfrei Mittwoch den 15.05.2013 Jahreshauptversammlung des FDH Rheinland 18.00 - 19.00 Uhr und Fachfortbildung ab 19.00 – 21.00 Uhr mit dem Kollegen HP Gerd Barthel, Hellenthal Aus der Praxis für die Praxis“ Knie, Schulter, Hüfte, LWS Behandlungsmöglichkeiten in der Naturheilpraxis. Kosten: FDH Mitglieder frei, Nichtmitglieder 20,00 Euro Mittwoch den 19.06.2013 18.00 – 20.00 Uhr „Vortragsthema: „Erkrankungen des Nervensystems und der Sinnesorgane deren Behandlung mit Regeneresen“ Referent: Herr HP Helmut Diem Stuttgart, Firma Dyckerhoff Köln, kostenfrei Mittwoch den 18.09.2013 18.00 – 20.00 Uhr Vortragsthema: „Einführung in die Iris- Augendiagnose - Das Rezept aus dem Auge“ Referent: Karl Otto Franke Firma Kattwiga kostenfrei Mittwoch den 16.10.2013 18.00 – 20.00 Uhr Vortragsthema: „Stoffwechselstörungen – erfolgreiche Therapieansätze mit den Solunaten“. Referentin: Frau HP Andrea Manka Köln Firma SOLUNA kostenfrei Mittwoch den 20.11.2013 18.00 - 20.00 Uhr Vortragsthema: „Drachenflug und Phönixtanz“, angewandte Therapiekonzepte im Spiegel der fünf Elemente. Referentin: Frau Dr. Ahrweiler Ärztin für Naturheilverfahren, Bergisch Gladbach, Firma Phönix Herr Pfeiler Bitte nehmen Sie regelmäßig an unseren Fachfortbildungsveranstaltungen teil, denken Sie auch an unsere Weiterbildungspflicht siehe BGH Urteil von 1991. Mit freundlichen kollegialen Grüßen Der Vorstand des FDH Rheinland e. V. Karl Otto Franke Landesleiter
Karl Otto Franke @ Wuppertal
101x
yasni 13.07.13  +  

Jetzt bewerten

(403)
 403 Bewertungen 
5 Sterne (347)
4 Sterne (53)
3 Sterne (3)
2 Sterne (0)
1 Stern (0)

Ihre Verbindung zu Karl Otto Franke

Ich
Ich
Karl Otto Franke @ Freiberufler, Wuppertal
Karl Otto

Sie haben noch kein Exposé bei Yasni.

Wichtige Personen: Heute - Übersicht / Namen: Heute - Übersicht / Person-Suchen: Heute - Übersicht
+1